Blogparade – Lieblingsset

Schon wieder ist ein Monat rum und die Blogparade vom Team Stempelwiese steht an.

Das heutige Thema ist: Lieblingsset.

Kennst Du das auch, bei manchen Sets kann man beim Kaufen einfach nicht nein sagen. So ein Set habe ich natürlich auch. Ich habe mich im Juni in das Set „Tranquil Tulips“ verliebt. Es ein Gastgeberinnenset, dann sooooo wunderschön ist. Deshalb habe ich es für diese Blogparade gewählt.

Wenn Du meinen Blog regelmäßig besuchst kennst Du meine anderen Projekte mit diesem Set schon. Für die Blogparade habe ich mich für ein schnelles Mitbringsel, die Ziehschokolade entschieden.

Diese kleine Verpackung geht super schnell und kommt beim Beschenkten immer gut an. Bei den Farben habe ich Sommerbeere, Feige und Olivgrün gewählt.

Anleitung:

Für den Rohling brauchst Du ein Papier (ich habe Sommerbeere verwendet) in den Maßen 20,7 x 19,8 cm. Allerdings kommt es immer auf die Schokolade an. Du nimmst einfach die Schokoklade her und mißt alle Seiten aus.

Gefalzt habe ich bei 0,5 cm (Klebelasche)/ 9,8 cm/ 10,6 cm/ 19,9 cm und bei 20,7 cm abschneiden. Die kürzere Seite bei 19,0 cm falzen, dann bleibt Dir noch eine Klebelasche von 0,8 cm übrig.

Die Klebelaschen einschneiden und das Papier zu einer Schachtel zusammen kleben. So einsteht der Rohling vom Schokoladenaufzug.

Anschließend ein Papier in Flüsterweiß zurecht schneiden (je nach Schachtelgröße). Dieses Stück Papier wird nun mit dem Set „Tranquil Tulips“ bestempelt. Kombiniert habe ich es noch mit einem Gruß aus dem Set „Ein Jahr voller Farben“.

Zum Abschluß klebe ich noch einen „Rahmen“ in Feige unter das Cover und bringe ein paar Glitzersteine an.  Da es ja eine Ziehschokolade ist, muß noch an der rechten Seite ein Loch gestanzt werden, durch dass dann ein Band gezogen wird, so geht die Schokolade leicht aus der Verpackung.

Ich hoffe, meine kleine Anleitung hat Dir gefallen und Du kannst sie leicht nachbasteln. Schau doch bei meinen Teamkolleginnen vorbei und laß Dich überraschen, was sie für ein Lieblingsset haben.

Übersichtsseite

Explosionsbox-Baby

Schön, dass Du heute wieder beim Kreativ Blog Hop rein schaust. Heute dreht sich alles um das Thema Baby. Jede von uns gestaltet etwas für das freudige Ereignis.

Für diesen Blog Hop habe ich eine Explosionsbox gewählt, die man sehr gut als Geldgeschenk verwenden kann. Im Inneren kann man die Seitentasche oder den Kinderwagen mit Geld befüllen.

Ich zeige Dir eine Variante in Himmelblau und Zartrosa. Im geschlossenen Zustand könnte man nie erahnen was sich im Inneren befindet. Du darfst gespannt sein.

Explosionsbox Teddy

Magst Du hier mal den Inhalt von der Mädchenbox sehen?

Explosionsbox Mädchen Teddy Explosionsbox Mädchen Innen

Wenn man den Deckel anhebt kommen die Details der Box zum Vorschein. Das Highlight ist der Kinderwagen. Ich habe ihn schon öfter in groß gebastelt, und da kam mir die Idee, ihn einfach in den Maßen zu halbieren. So passt er genau in die Box.

Hier nun zur Box für einen Jungen.

Explosionsbox Teddy Junge     Explosionsbox Junge Innen 2

Explosionsbox Junge innen

Diese Box ist schon etwas aufwendiger, aber die Beschenkten haben sich jetzt immer sehr darüber gefreut.

Ich hoffe, meine Beitrag hat Dir gefallen.

Schau doch auch bei meinen Kreativ Blog Hop Mädels vorbei

Dorothea Keiling

Jana Wickert

Ulrike Schmidbauer

Angelika Schmitz

Geschenkbox zur Geburt

Vor ein paar Tagen habe ich Dir bereits eine Babykarte gezeigt. Natürlich darf zu einer Karte das passende Geschenk nicht fehlen. Und so habe ich mich ans Werk gemacht.

 

Raus kam diese Geschenkverpackung. Zuerst habe ich alle Buchstaben in zwei verschiedenen Farben ausgestanzt und den Grundstock mit der Prägefolder „Leise rieselt“ geprägt. Dies war mein erster Entwurf der Schachtel. Aber ich hab mir gedacht, irgendwas fehlt da noch. Und so habe ich noch eine Kleinigkeit dazu gemacht 🙂

 

Na hast Du entdeckt, was ich noch dazu geschmuggelt habe? Ja genau, den kleinen Teddybär. Nun ist die Box fertig und kann verschenkt werden.

 

Kreativ Blog Hop – Frühjahrs -und Sommerkatalog

Heute startet unser erster Kreativ Blog Hop von 5 Mädels aus dem Team Stempelwiese. Bei einem Stammtisch haben wir spontan beschlossen einen Blog Hop auf die Beine zu stellen. Schnell war ein Thema gefunden. Wir stellen Dir heute lauter Projekte vor, die Du im Frühjahr- und Sommerkatalog kaufen kannst.

Seit Wochen habe ich immer wieder tolle Ideen mit der Fensterschachtel gefunden. Und diese wurden dann sofort ausprobiert. Mein heutiges Projekt ist eine breite Fensterschachtel ( gefunden bei Kristeen)

Die Ausstanzformen für die Big Shot kann man vielseitig einsetzen. Sie ist mittlerweile einer meiner Lieblingsformen.

Die Thinlits Formen (142762) gibt es seit Januar im neuen Katalog.

Die normale Schachtel kennst Du bereits?

Aber wie geht diese breite Schachtel? Ich habe für Dich eine kurze Anleitung gemacht.

———————————————–

Anleitung:

Zuerst brauchst Du einen Cardstock in der Größe 5 1/5″ x 8 1/2 „.

Den Cardstock legst Du längs auf die Acrylplatte und darüber die Stanzform Fensterschachtel. Der Cardstock schließt auf der einen Seite ganz mit der Stanzform ab. Dieser Teil wird in die Big Shot geschoben. Die zweite Acrylplatte kommt nur über einen kleinen Teil der Stanzform (siehe Pfeil). So wird das Papier nur bis zum zweiten Quadrat ausgestanzt, der Rest vom Papier bleibt unbenützt.

So sieht das Papier aus, wenn es einmal durch die Big Shot genudelt worden ist. Hier kann man schon einen Teil der Schachtel erkennen.

Nun drehst Du das Papier um und legst die Stanzform an die andere Kante des Papieres. Die Acrylplatte wird wieder nicht ganz drauf gelegt, sondern nur bis zum zweiten Quadrat ( siehe Pfeil ).


Der Grundstock von der Schachtel sieht nun so aus. Natürlich brauchst Du zwei Exemplare von dem Papier. Wenn Du beide ausgenudelt hast, klebst Du sie genau so zusammen wie die normale Fensterschachtel.

Fertig ist die breite Fensterschachtel oder Sechseckbox genannt. Jetzt kann man sie beliebig dekorieren.

Ich habe den Schiftzug aus dem Set „Gesagt, getan“ hergenommen. Bitte denk dran, das Set ist nur noch bis Ende März erhältlich.

Da der Frühling bald vor der Türe steht, habe ich den Deckel noch mit einigen Blumen beklebt. So kommt der Schiftzug gut zur Geltung.

 Ich hoffe, mein Beitrag zum Kreativ Blog Hop hat Dir gefallen. Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Schau doch auch bei meinen anderen Mädels vorbei:

Angelika Schmitz von Kreativ-Stanz
Dorothea Keiling von Kreativ mit Stempeln

Stefanie Steichele von meinekreativwerkstatt (hier bist Du gerade)

Jana Wickert von janasbastelecke

Ulrike Schmidbaur von Ulrikes Bastelversum

Schön, dass Du vorbei geschaut hast.

Du brauchst noch was aus dem Frühjahrs -und Sommerkatalog? Dann schick mir Deine Wunschliste, ich mach am 06.03.2017 eine Sammelbestellung.(bis spätestens 12.00 Uhr)

Große Diamantbox

Die kleinen Diamantboxen habe ich Dir ja schon gezeigt. Nun habe ich die Box bei Sabrina in groß gefunden und mußte sie gleich ausprobieren.

Für diese Diamantbox braucht man das Stanz-und Falzbrett nicht, sondern nur das Schneidebrett.

Hier meine Variante von der Box:

P1070823  K800_P1070825

Ich hab ein kurze Anleitung dazu gemacht:

K800_P1070811

Zuerst brauchst Du ein Papier in den Maßen 10,5 cm x 29,8 cm (die ganze Länge von DIN A4). Für die Bodenklebelaschen machst Du einen Längsfalz bei 3,6 cm und für den oberen Rand 2,5 cm. (Bei meinem Bild ist der Boden oben 🙂 )

Bei dem Bodenfalz werden jetzt noch Querfalze angebracht, bei: 7,2 cm/14,4 cm/21,6cm/28,8 cm – Rest ist dann die Klebelasche.

Beim oberen Rand, bei: 3,6 cm/10,8cm/18cm/25,2 cm.

Die Bodenlaschen kann man bereits einschneiden. Nun sieht das Papier wie auf dem oberen Bild aus.

K800_P1070812

Die schrägen Linien kann man mit dem Schneidebrett machen, aber ich verwende lieber ein Lineal und das Falzbein. Damit es einen guten Abdruck beim Falzen gibt, habe ich eine kleine Schaumstoffmatte unter das Papier gelegt.

K800_P1070813

Anschließend werden die Kanten von der Bodenlasche noch abgerundet.

K800_P1070815

Wenn dieser Schritt gemacht ist, knickt man alle Falzlinien um und klebt die Box zusammen.

K800_P1070817 K800_P1070818

Das untere Bild zeigt den Rohling mit den Maßen auf einen Blick

K800_P1070807

Der Deckel hat die Maße: 12,3 cm x 12,3 cm und wird ringsherum bei 2,5 cm gefalzt.

K800_P1070820

Den Deckel zuammenkleben. Fertig ist die Diamantbox.

K800_P1070822

Jetzt kann man sich bei der Gestaltung austoben. Ich habe die Blumen aus dem Set „Botanical Blooms“ verwendet.

P1070823

Zum Schluß zeige ich Dir noch den Unterschied zwischen der großen und der kleinen Box.

K800_P1070828

Nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Nachbasteln. Über einen kleinen Kommentar zum Beitrag würde ich mich freuen.

 

Kleine Verpackungen

Diese kleinen Verpackungen kann man aus sämtlichen Papierresten machen. Ob unifarben, gestreift, gepunktet oder ein anderes Muster, je nachdem was man noch zuhause hat. Ich habe jeweils ein Designerpapier und ein einfarbiges Papier kombiniert.

P1070639           P1070641

Da ich diese Verpackungen schon länger gebastelt habe, kann ich gar nicht mehr genau sagen, von wem ich die Anleitung habe. Aber es gibt genügend im Internet dazu.

Wenn ich sie finde, schreib ich Dir den Link dazu.

Kleine Geschenke

Das Set „Bontanical Blooms“ ist grad bei mir jeden Tag im Einsatz. Man kann damit so schöne 3D-Karten und Geschenke basteln.

Heute habe ich eine kleine Verpackung mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten gewerkelt und mit den Blumen und Blättern verziert.

Geschenk botanic blooms

Morgen wird dann dieses Tütchen den Besitzer wechseln, als kleines Dankeschön.

Workshoptime

P1070193

10.00 Uhr: Der Workshoptisch ist vorbereitet. Jetzt können die Mädels zum Basteln kommen. Ich freu mich schon.

Da wir für den Adventskalenderworkshop viel Platz brauchen, habe ich die Teilnehmerzahl auf 3 reduziert. So hatten alle genügend Platz.

Zuerst mußten die 25 Schachteln zusammen gebaut werden. Jede hatte da so ihre eigene Technik.

P1070196

Hier wurde eine Schachtelmauer aufgebaut, bei der nächsten kleine Türmchen und die dritte hat sie im Quadrat aufgereiht.

P1070195

Nachdem die „schwerste“ Arbeit gemacht war, ging es zum nächsten Schritt über. Der Kalender muß / darf gestaltet werden.

P1070199

Die ersten bunten Quadrate und die Zahlen wurden aufgelegt.

Zum Schluß heißt es …. alles mit Heißkleber ankleben.

P1070198

Nach 2,5 Stunden waren alle drei dann fertig und jede Bastlerin ging stolz nach Hause.

Es war eine klasse Zeit. Viel Freude mit dem Kalender.

Kleines Minialbum

Du brauchst ein individuelles Geschenk, dann hab ich hier das Richtige für Dich. Ich habe ein kleines Minialbum gewerkelt, dass man mit verschiedenen Bilder bestücken kann.

 

P1070078

Ich habe das Album in Espresso, Savanne und Vanille gehalten.

Die Vorderseite habe ich mit dem Gastgeberinnenset „Gute Gedanken“ gestaltet.

P1070079

Für den Verschluß habe ich einen kleinen Magneten hergenommen, den man von außen nicht sieht. Da ich noch nicht weiß, für welchen Anlaß ich dieses Album brauche, habe ich nur einen Schmetterling hineingeklebt. Diesen kann ich jederzeit gegen etwas anderes austauschen, wenn es nicht zum Anlaß paßt.

P1070081

Das Album ist sehr schlicht gehalten, damit die Fotos zur Geltung kommen. Wenn Du fragen zu diesem Beitrag hast, kannst Du Dich gerne melden.